Die Kunst allein zu reisen und bei sich selbst anzukommen

Dieses Jahr machte ich zum ersten Mal eine Reise allein. Nicht weil ich dazu gezwungen war. Es hätte sich bestimmt eine liebe Freundin gefunden die mit mir nach Portugal fliegt aber ich wollte zumindest einmal in meinem Leben ganz auf mich gestellt sein. Allein sein mit mir und meinen Gedanken. Schon als die Entscheidung dazu Anfang des Jahres fiel, fühlte ich mich wohl dabei und daran änderte sich keine Sekunde etwas. Am Urlaubsort angekommen fing ich an mich und meine Bedürfnisse besser zu spüren. Etwas das mir in Beziehungen oder auch im Arbeitsalltag immer wieder verloren gegangen war. In dieser Zeit knüpfte ich wieder Kontakt mit meiner Gefühlswelt. Um mich wohl zu fühlen ging ich einfach meinen Instinkten nach ohne dabei Rücksicht auf jemand anderen nehmen zu müssen. Ich konnte jeden Tag aufstehen wann ich wollte, unternehmen wonach mir war, essen gehen oder kochen, faul sein oder sportlich, es gab nur eine Person die ich zufrieden stellen wollte: Mich.

Kurz vor dem Abflug fiel mir im beim störbern durch den Bahnhofs-Shop ein Buch in die Hände das nicht besser zu meiner Situation hätte passen können:

 

Die Kunst allein zu reisen und bei sich selbst anzukommen von Katrin Zita.


 


zum Buch


Ich kaufte es natürlich da es mir mein Schicksal direkt vor die Nase gesetzt hatte.
Und mit der Vorhersehung möchte ich mich ungern anlegen! 😉

Ich muss der Autorin unbedingt danken für dieses Buch, es hat einige meiner Gedanken bestätigt und wiederum völlig neue Ansichten in mir wachgerufen. Es ist für jeden lesenswert der bisher noch nicht allein im Urlaub war oder auch so nur wenig Zeit mit sich selbst verbringt. Besonders Frauen wird verdeutlicht, das alleine reisen nicht nur etwas für das sogenannte „starke Geschlecht“ ist.

 

Was kannst du auf einer Reise mit dir allein entdecken?

 

Das erste Mal alleine zu reisen kann beängstigend sein. Werde ich mich einsam fühlen? Komme ich alleine klar?
Diese Ängste sind völlig normal aber du wirst sehen, dass sie sich zum Teil unberechtigt in deinem Kopf breit machen. Du weißt nicht was auf deiner Reise genau passieren wird aber es wird dich definitv überraschen und positiv verändern! Du weißt wahrscheinlich noch gar nicht was für eine starke und wundervolle Person in dir steckt bis du sie richtig kennenlernst.

Ich spürte deutlich wie ich mich alleine viel schneller entspannen konnte, weil es keine Erwartungen einer anderen Person zu erfüllen gab. Außerdem lernte ich meiner inneren Stimme wieder zuzuhören und ihr auch zu vertrauen. Es ist ein wunderschönes Gefühl wenn du weißt du kannst dir selbst helfen, dich stützen und stark sein.

Deine erste Reise allein muss kein großes Ding wie ein Asien-Trip oder eine Karibik-Kreuzfahrt sein. Wenn es dir Angst macht alleine aufzubrechen, dann beginne mit kleinen Herausforderungen. Verbringe ein Wochenende allein, zum Beispiel im Wellness-Hotel. Es sollte auf jeden Fall etwas sein, das dich glücklich macht, kein Anderer stellt Ansprüche an dich als du selbst! Frage dich von was für einer Reise du schon immer geträumt hast und erfülle dir diesen Wunsch.

Gerade in oder nach einer Krise kann so eine Reise dich zu neuen Wegen und Antworten führen. Alte Verletzungen können heilen und neue Verbindungen wachsen. Was vor allem wächst ist die Liebe zu dir selbst und die ist immens wichtig wenn es um Beziehungen geht. Egal ob in Freundschaften oder in Liebesbeziehungen, wenn du dich selbst liebst ist das die beste Vorraussetzung um andere aufrichtig lieben zu können.

Jeder Mensch trägt die wichtigste Eigenschaft für seinen Solo-Trip bereits in sich: Die Neugier. Das Selbstvertrauen gewinnst du dann auf dem Weg! Ich wünsche dir eine spannende Reise zu dir selbst.

Alles Liebe,

Unterschrift

 

 

 

 


Wenn du mehr über meinen Solotrip nach Portugal lesen möchtest empfehle ich dir diesen Artikel.

alleine reisen

 

image_pdfimage_print

author-avatar

Sandra ist eine Genussweltenbummlerin die gerne neue Länder und Kulturen entdeckt. Rezepte auf Pflanzenbasis zu entwickeln lässt ihr Herz höher schlagen. Sie ist ein Green-Networker und beschäftigt sich mit Persönlichkeitsentwicklung, Ernährungslehre und Tierschutz. Seit 2017 ist sie Studentin der Akademie der Naturheilkunde und lässt sich zur Fachberatin für holistische Gesundheit ausbilden.

2 Replies to "Die Kunst allein zu reisen und bei sich selbst anzukommen"

  • comment-avatar
    Dietrich 15. Mai 2017 (15:14)

    Hey sehr schön geschrieben! Ich bin Anfang diesen Jahr bewusst aus genau diesen Gründen zum ersten mal alleine und auch für eine längere Zeit verreist. Ich wollte neues sehen und mich selbst zwingen über meinen eigenen Schatten zu springen. Mich selbst in Situationen zu bringen die mir eigentlich zu viel, die ich aber dann einfach lösen muss. Ich war zB von Mitte Januar bis Mitte April in Vietnam und das war echt super und hat mir auch viel geholfen. Die Sprachbarriere war groß und da war es schon eine Herausforderung auf neue Menschen zu zugehen, wenn man etwas wollte oder auch einfach neue Freunde finden möchte.

    Diese Reise hat mir sehr geholfen zu wachsen, aber ein Allheilmittel ist es auch nicht immer. Es gab auch Tage da bin ich dann garnicht aus meiner Wohnung rausgekommen, aber allemal besser als zu Hause in einer gewohnten Umgebung zu sein, bei der man seine Comfort-Zone nie verlassen muss.

    Liebe Grüße Dietrich

    • comment-avatar
      Sandra 16. Mai 2017 (11:00)

      Hallo Dietrich!

      Erst mal vielen Dank für das liebe Kompliment, es freut mich sehr wenn ich Menschen erreiche mit meinen Gedanken. Wow! Vietnam ist natürlich eine große Nummer! Ich kann mir vorstellen dass es eine aufregende Zeit war. Aber danach kommt man doch gestärkt zurück, weil man wie du sagst seinen eigenen Schatten übersprungen hat. Der Mensch möchte doch Erfahrungen sammeln und nicht nur jeden Tag – wie in Dauerschleife – das Gleiche erleben. Solche „Durchhänger-Tage“ kenne ich auch und die darf man ab und an haben finde ich! Solange aus Tagen nicht Wochen werden ist es denke ich ok. Sehr inspirierend, dass du dir Vietnam ausgesucht hast und auch ein zumeist positives Resümee ziehen konntest!

      Liebe Grüße, Sandra

Leave a reply

Your email address will not be published.

CommentLuv badge